Eigenes Fenster !
X  dieses Fenster schliessen

Goldenes Priesterjubiläum von Pfarrer Hans-Joachim Birkhahn am 1.7. 2012

Am 1.7. 1962 wurden in der St. Antonius-Kirche in Berlin-Schöneweide 7 Priester vom "neuen" Erzbischof Alfred Bengsch geweiht. Die Wahl dieser Kirche war kein Zufall: Hans-Joachim Birkhahn stammte aus dieser Gemeinde und die St. Hedwigskathedrale als Bischofskirche war erst 1963 wiederaufgebaut. Solange wich man auf andere Berliner Kirchen aus -1959 auch auf unsere Antoniuskirche in Berlin-Friedrichshain.

Wer mehr über das priesterliche Leben und Umfeld des Jubilars lesen möchte, dem sei die Predigt des Konzelebranten Prälat Gerhard Lange empfohlen, der aus der jetzigen Gemeinde des Jubilars stammt. Am 22.4. 2012 konnten wir bereits feiern, dass Hans-Joachim Birkhahn numehr 40 Jahre lang Priester bei uns sein konnte (mit den Jahren als Kaplan sogar noch länger, siehe hier). Wie es nach dem Festhochamt in der Antoniuskirche Friedrichshain weiterging, illustrieren nachfolgende Fotos. Wie man sieht, waren auch viele frühere Gemeindemitglieder gekommen. Ebenfalls dem Jubiläum gewidmet war 2 Tage zuvor ein halbstündiges Orgelkonzert nach der Freitagsmesse.

Unten ein würdigender Textbeitrag im AntoniusPiusBrief 119 vom 5.8. 2012.

Die handgefertigte Jubiläumskerze am Altar
Prälat Gerhard Lange bei seiner biografischen Predigt
Alle Mitwirkenden...
Eine Dankesrede und dann Blumen vom PGR-Vorsitzenden Norbert Hadrich
Gratulanten nach der Messe auf dem Kirchhof (R)
Gratulanten nach der Messe auf dem Kirchhof (R)
Dekan Onizazuk aus der Nachbargemeinde St. Mauritius B-Lichtenberg gratuliert
"Oben" in den Räumen über der Kirche geht es weiter. Zum Anstoßen mit Sekt ...
... singen alle ein Ständchen zur Melodie "Freude schöner Götterfunken". Dem folgten ..
Bildmitte: Als Gast Diakon Kotré, der bis 2007 10 Jahre Diakon in St. Antonius war
.. weitere Lieder zum Mitsingen, u.a. von einem Liederzettel von 1976.
Viel Wiedersehensfeude gab es bei einem Film "20 Jahre aus St. Antonius".
Auf unserer Jehmlichorgel spielte Organist Thomas Müller aus der Nikolaikirche
Auf dem Hof und "oben" lag ein "Goldenes Buch" aus (R)

Fotos: Pfarrer Birkhahn (s/w-Fotos der Priesterweihe), webmaster und Rainer Kaps (R)

Goldenes Priesterjubiläum von Pfarrer Birkhahn - im AntoniusPiusBrief Nr.119 vom 5.8. 2012

Am 1. Juli konnten wir in unserer Gemeinde das 50. Priesterjubiläum unseres Pfarrers Hans-Joachim Birkhahn feiern. Ein bedeutender Tag! Alle 3 Priester, die in den über 100 Jahren des Bestehens von St. Antonius unsere Gemeinde leiteten, konnten dieses Jubiläum begehen.

Nach Prälat Josef Baron im Juni 1949 und dem Geistlichen Rat Pfarrer Werner Hennig im Februar 1980, konnte nun auch Pfarrer Hans-Joachim Birkhahn auf 50 Jahre priesterlichen Wirkens zurückblicken. Bemerkenswert dabei ist, dass er in diesen Tagen auch 47 Jahre lang seinen Dienst in unserer Gemeinde getan hat.

Am 1. August 1965 kam er als Kaplan zu uns und ist uns treu geblieben. Erwähnt werden sollte auch, dass von den noch lebenden 22 Priestern seines Weihekurses am Erfurter Priesterseminar, er der Einzige ist, der noch einer Pfarrei vorsteht. Alle anderen Mitbrüder sind im Ruhestand, aber auch noch mit seelsorglichen Aufgaben betraut.
So können und wollen wir dankbar sein, dass unserem Pfarrer so viel Gesundheit, Kraft und ein so starkes „Wollen“ vom Herrgott geschenkt wurde, seinen Dienst in der Gemeinde zu tragen, dass er sein einmal gesprochenes „Adsum!“ - Hier bin ich! Ich bin bereit! – immer wieder mit Leben erfüllt.

Am Jubiläumsson­tag wurde nun Eucharistie – Danksagung - ge­feiert in einem Gottesdienst mit Chorgesang, einer Predigt von Prälat Gerhard Lange, der ja einer von uns Antonianern ist, einer großen Zahl von Mitfeiernden und einer würdigen Gratulation des Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Norbert Hadrich.

Nach der hl. Messe gratulierte vor der Kirche mit gewaltiger Stimme Dekan Winfried Onizazuk und die St. Mauritiusgemeinde, in der er häufig die sonntägliche Abendmesse zelebriert. Auch viele Gläubige unserer Gemeinde versuchten dem Jubilar die Hand zu drücken.

Anschließend ging es nach oben in die Gemeinderäume, die fleißige Hände festlich vorbereitet und geschmückt hatten. Mit einem Glas Sekt und frohem Gesang - Ode an den Jubilar – (Ode an die Freude) wurde auf unseren Pfarrer angestoßen. Reichliches Buffet, Kaffee und Kuchen sowie „geistige“ Getränke sorgten für das leibliche Wohl. Mit einem selbst verfassten Lied ließen einige lang­jährige Gemeindemitglieder ihre Kinder- und Jugendzeit Revue passieren. Sie erinnerten an tolle Erlebnisse gemeinsam mit Pfarrer Birkhahn u.a. bei Gemeindeveranstaltungen, Ferienfahrten und RKW's.

Fotos und Filmzusammenschnitte zeigten uns Begebenheiten der letzten 40 Jahre mit unserem Pfarrer in der Gemeinde. Nach vielen Gesprächen untereinander endete der Tag mit einer feierlichen Vesper, in der Pfarrer Birkhahn sich herzlich bei allen bedankte, die für das Gelingen dieses Festtages beigetragen hatten.

Wünschen wir unserem Pfarrer, „unserem Käpt’n“, noch segensreiche Jahre in seiner, in unserer St. Antoniusgemeinde.

H. u. W. G.


 

Eigenes Fenster !